Überblick

Über das Museum

Das Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokyo (The National Museum of Modern Art, Tokyo; MoMAT), ist Japans erstes nationales Kunstmuseum und liegt im Zentrum Tokyos in der Nähe des Kaiserpalastes.

Das Hauptmerkmal des MoMAT ist eine der größten Kunstsammlungen Japans mit mehr als 13.000 Werken, darunter auch wichtige Kulturgüter. Es beherbergt zahlreiche japanische Meisterwerke verschiedener Genres aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, darunter auch Werke aus dem Ausland. Inmitten dieser turbulenten Zeitperiode, in der Japan eine rasante Modernisierung vollzog, suchten Künstler zwischen dem traditionellen japanischen Sinn für Ästhetik und der ihnen fremden Kultur westlicher Kunst nach künstlerischen Ausdrucksformen für eine wahrhaftig neue Kunstepoche. Welche Meisterwerke sind durch ihre Bemühungen entstanden? Die Ausstellung „MoMAT Collection“ (Sammlungsgalerien auf den Etagen 4F bis 2F) präsentiert in jeder Ausstellungsperiode rund 200 ausgewählte Stücke aus der Museumssammlung. Es ist die einzige Ausstellung in Japan, die einem auf einen Schlag Einblick in über ein Jahrhundert japanischer Kunst gewährt.

Außerdem werden mehrmals im Jahr Sonderschauen zu bestimmten Themen mit japanischer und ausländischer Kunst veranstaltet (Galerie für Sonderschauen, Etage 1F). Weiterhin bietet der Erfrischungsraum „Zimmer mit Aussicht“ einen wunderschönen Ausblick. In der Nähe des MoMAT befinden sich nämlich der Kaiserpalast, der Kitanomaru-Park und Chidorigafuchi, wo Besucher japanische Kultur und üppige Natur genießen können. Sie gehören zu den bekanntesten Orten Japans für die Kirschblütenschau und ziehen jedes Jahr im Frühling riesige Menschenmassen an, die in der gesamten Gegend für lebhafte Stimmung sorgen. Das Museum ist vom Bahnhof Tokyo aus leicht zu Fuß zu erreichen und so kann man das ganze Jahr hindurch einen Spaziergang mit einem Museumsbesuch verbinden.

Sammlungsausstellung „MoMAT Collection“

Die „MoMAT Collection“, eine der größten Sammlungsausstellungen Japans, präsentiert 200 ausgewählte Stücke aus der Museumssammlung mit mehr als 13.000 Werken, darunter Gemälde im japanischen und westlichen Stil, Drucke, Skulpturen, Fotografien und Videos. Als einzige Ausstellung in Japan, die auf einen Schlag Einblicke in die Entwicklung der japanischen Kunst seit dem 20. Jahrhundert gewährt, lässt sie Besucher Kunst auf immer neue Art erleben, da nach jeder Ausstellungsperiode die Exponate gewechselt und darüber hinaus auch kleine thematische Sonderschauen veranstaltet werden.

 

■ Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:00 Uhr (Freitag & Samstag: 10:00 bis 20:00 Uhr)
*Letzter Eintritt jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums

■ Ruhetage: Montags (Geöffnet, falls der Montag ein Feiertag ist, am folgenden Tag geschlossen), beim Wechsel von Ausstellungen und zur Jahreswende

■ Eintrittspreise: Erwachsene: 500 Yen (400 Yen), Studenten: 250 Yen (200 Yen)
*Die Eintrittspreise in Klammern gelten für Gruppen ab 20 Personen. Preise jeweils inklusive Mehrwertsteuer.
*Freier Eintritt für Oberschüler und Besucher unter 18 Jahre, Senioren über 65 Jahre, sowie Besucher mit Behindertenausweis inklusive 1 Begleitperson.
*Freitags und samstags ab 17:00 Uhr: Erwachsene 300 Yen, Studenten 150 Yen

Adresse/Anfahrt

■ Adresse: Kitanomaru-koen 3-1, Chiyoda-ku, 102-8322 Tokyo

■ Telefon: 03-5777-8600 (Hello Dial)

■ Anfahrt: 3 min zu Fuß vom Ausgang 1b der U-Bahnstation Takebashi (Tokyo Metro Tozai-Linie)
15 min zu Fuß von der U-Bahnstation Kudanshita (Tokyo Metro)
15 min zu Fuß von der U-Bahnstation Jimbocho (Tokyo Metro)
20 bis 25 min zu Fuß vom Bahnhof JR Tokyo und der U-Bahnstation Otemachi (Tokyo Metro)

Seiki Kuroda, Abgefallenes Laub, 1891

Ryûsei Kishida, Strasse, Damm und Zaun, 1915

Harue Koga, Das Meer, 1929